Auf Wiedersehen, Herbstlied!

Das Bild zeigt neun GegenstÀnde, die ich minimalisiert habe | Kristina Kral, Minimalismus
#266 Minimalismus

 

[Unbezahlte unbeauftragte Werbung]

An Tag 266 des 365-Tage-Minimalismus-Projektes gehen neun weitere Dinge aus allen Ecken des Hauses.

Minimalismus – Tag 266

Es gehen ein verschlissener Seidenstrumpf 🙄, ein loses Puder von Manhattan Cosmetics (ich bevorzuge gepresste Puder), eine uralte Polaroidkamera đŸ“·, eine weitere Aufbewahrungsbox, ein Stapel NotenblĂ€tter đŸŽ”, die ich nicht mehr in Papierform brauche, ein nutzloses Kabel, ein roter Rollkragenpullover, eine dĂŒnne Strandtunika, die ich vor ĂŒber zehn Jahren mal von Yves Rocher bekommen habe und die mir nicht mehr passt 🙈 und ein Messer đŸ”Ș mit SchutzhĂŒlle, dass ich mal von einem asiatischen HĂ€ndler, den ich leider nicht mehr namentlich nennen kann.

Das Bild zeigt neun GegenstÀnde, die ich minimalisiert habe | Kristina Kral, Minimalismus
#266 Minimalismus

Das Lied, das oben auf dem Notenstapel liegt, ist das „Herbstlied“ von Mendelssohn Bartholdy, das ich mal im Duett singen sollte. Leider war meine Duettpartnerin, die mir von der Lehrerin zugeteilt wurde, so faul und schlecht, dass sie in keiner Übungsstunde nicht einmal ihre eigene Passage im Ansatz einzeln singen konnte 😠.

Falls Du als Altistin oder Mezzosopran mal Lust hast, melde Dich bitte 😊:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.