Ausprobiert: Haare Spenden – Mindestlänge, Ablauf, Gemeinnützige Organisationen

Das Bild zeigt mich langen Haaren, bevor ich sie gespendet habe - Kristina Kral
Haare vor der Haarspende

 

Ich habe kürzlich meine Haare an den Verein “Die Haarspender” gespendet, der kostenlos Perücken an Kinder und Jugendliche ausgibt, die wegen einer Erkrankung ihr Haar verloren haben.

[Unbezahlte unbeauftragte Werbung.]

Auch Blondiertes und Gefärbtes Haar kann als Spende taugen

Ich habe mich für diesen Verein entschieden, da dort auch gefärbtes bzw blondiertes Haar angenommen wird, solange die Haarstruktur nicht zu stark angegriffen ist; meine Haare sind in der unteren Hälfte nämlich blondiert.

Manche Vereine, wie der Verein Haarfee, schließen gefärbtes und blondiertes Haar von vornherein aus.

Das Bild zeigt mein langes Haar vor der Spende - Kristina Kral
Über 60 cm langes Haar vor der Spende

Aus bis zu fünf Haarspenden wird eine Perücke.

2.000 bis 3.000 Euro für eine Echthaarperücke

Eine in Deutschland gefertigte Echthaarperücke mit mittellangem europäischem Haar kostet zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Je nach Qualität sowie Länge des Haares können die Kosten auch noch höher sein.

Die Krankenkassen übernehmen für die Anschaffung einer Perücke – wenn sie überhaupt Kosten übernehmen – jedoch nicht einmal 400 Euro.

In der Konsequenz müssen viele Erkrankte dann auf billige Kunsthaarperücken zurückgreifen, die jedoch oft sichtbar unecht sind, nicht angepasst werden können und oft in der Tragbarkeit unangenehm sind.

Das Bild zeigt eine Frau mit unecht wirkender Kunsthaarperücke
Kunsthaarperücken sind zwar günstiger, aber oft auf den ersten Blick als unecht erkennbar

Ein Stück Normalität zurückgeben

An diesem Punkt übernehmen gemeinnützige Organisationen wie “Die Haarspender” eine wichtige Aufgabe; sie geben den Kindern und Jugendlichen, die mit einer schweren Krankheit wie Krebs belastet sind und infolgedessen ihr Haar verloren haben, wenigstens in einer Hinsicht ihr wundervolles Lächeln zurück; nämlich darin, wieder annähernd so aussehen zu können wie vorher.

“Normal” aussehen zu können und die Krankheit so optisch zu maskieren, wenn es gewollt ist.

Hätte sich in Deiner Kindheit Deine Familie eine Echthaarperücke für 2.000 Euro leisten können? Meine hätte es nicht gekonnt und auch als Erwachsene könnte ich mir heute keine leisten.

Das Bild zeigt viele farbige Perücken
Bei Perücken denkt man womöglich zuerst an Fasching oder die Barockzeit sowie Kunsthaar, nicht unbedingt an “echt” bzw natürlich aussehende Kunsthaarperücken

Kinder wünschen sich ihr früheres Aussehen zurück

Ich habe es auch noch als Erwachsene als sehr übergriffig erlebt, wenn Friseur*innen zu viel Haarlänge abgeschnitten oder auf einmal Stufen reingeschnitten haben, die ich ausdrücklich eben nicht wollte.

Wie hilflos muss sich dann ein Kind oder Jugendlicher fühlen, der sich gerade erst entwickelt, sich erlebt, sich ausprobiert und sich in seinem Umfeld etabliert, wenn er oder sie zwangsweise sein gesamtes Haar infolge einer schweren Krankheit verliert?

Wie fühlt sich jemand, der infolge einer Krankheit oder eines Unfalles gar kein Kopfhaar hat?

Und wie muss man sich dann in einer finanziell unzulänglichen Situation fühlen, sodass man die Entscheidung gar nicht treffen kann, ob man Haar trägt oder nicht, weil man eben keine 2.000 Euro oder mehr für eine Perücke aufbringen kann?

Es ist für mich eine Ehre, mein Haar spenden und so dazu beitragen zu können, dass jemand die Handlungsfähigkeit zumindest dahingehend (zurück)bekommt, entscheiden zu können, ob er oder sie heute Haar trägt oder nicht.

Schwer kranke Menschen und deren Familien haben genug Angelegenheiten, mit denen sie sich beschäftigen müssen; wenigstens die Sorge ums Haar kann man ihnen mit einer Perücke abnehmen.

Die Organisation “Die Haarspender” zeigt eindrucksvolle Bilder von Leonie (3) mit ihrer neuen Perücke und stellt die Fotos aller Perücken online, die seit Vereinsgründung verschenkt wurden.

Der Spendevorgang

Haare können beim Friseur fachmännisch abgeschnitten und zusammen gebunden und auch in manchen Friseursalons direkt gespendet werden. Manche Friseure schneiden dann sogar vergünstigt oder kostenlos!

Eine Liste ihrer Partnersalons stellen die gemeinnützigen Vereine, die mit Haarspenden arbeiten, online zur Verfügung; hier ist zum Beispiel die des Vereins “Die Haarspender”:

Liste der Partnersalons in Deutschland, Österreich, Schweiz und Ungarn

Sogar gut erhaltene, bereits vor Jahren abgeschnittene Zöpfe, können bis zu 70 Jahre nach dem Abschneiden noch zu Perücken verarbeitet werden 🙂

Wichtig: Mindestlänge und Ablauf der Spende

  1. Du kannst Dein Haar auch selbst abschneiden und es per Post an die Vereine senden.
  2. Es muss dafür zumindest an einer Stelle zusammen gebunden sein, bevor es abgeschnitten wird. -> Schneid das Haar nicht lose ab!
  3. Das Haar muss in eine Richtung liegen, sonst ist die Spende unbrauchbar!
  4. Das Haar muss trocken zusammengebunden verschickt werden, sonst bildet sich womöglich Schimmel und die Spende ist nicht zu gebrauchen.
  5. Miss nach dem Zusammenbinden (und vor dem Schneiden!), ob Dein Haar die Mindestlänge erreicht, die der Perückenmacher bzw der Verein vorsieht, um sie für ihr Projekt verwenden zu können. Je nach Organisation werden meist mindestens 30 cm benötigt; das ist die Länge einer DIN A 4-Seite, vgl zB Spendeninfoseite von “Die Haarspender”
  6. Du entscheidest, an welcher Stelle Dein Haar abgeschnitten wird bzw, was am Schluss an Dir übrig bleibt! 🙂 Es ist also möglich, entweder
    • inmitten der Haarlänge (Beispiel: Antonia auf Instagram),
    • direkt im Nacken oder
    • direkt an der Kopfhaut zu schneiden. (So habe ich es mit vier Zöpfen gemacht, um die größtmögliche Länge spenden zu können:)
Das Bild zeigt vier abgeschnittene Zöpfe - Kristina Kral
Meine vier abgeschnittenen Zöpfe

Ich hoffe, dass meine Spende tauglich ist…

Das Bild zeigt einen Briefumschlag und eine Haarspende
Die Haarspende kann per Post an den Verein geschickt werden

… und dass sie ankommt (laut Sendungsverfolgung hängt die seit Tagen irgendwo 🙄).

Das Bild zeigt gepolsterte Briefumschläge, in denen eine Haarspende an den Verein "Die Haarspender" nach Wien verschickt wird - Kristina Kral
Für eine Eingangsbestätigung die Email-Adresse beilegen

Gemeinnützige Organisationen finanziell unterstützen

Wenn du keine Haare spenden kannst oder möchtest, kannst Du die Arbeit der Vereine auch durch Geldspenden oder Hinweise im Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis unterstützen:

Krebsliga, Bern: Internetauftritt & Infos zur Geldspende

Verein für krebskranke Kinder Harz e.V, Wernigerode: Internetauftritt & Infos zur Geldspende

Die Haarspender, Wien: Internetauftritt & Infos zur Geldspende

Verein Haarfee, Wien: Internetauftritt & Infos zur Geldspende

Lass es mich in einem Kommentar wissen 👇, falls eine Organisation in der Auflistung oben fehlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.