Den Tag reflektieren

Das Bild zeigt eine Dose mit Stecknadeln, kleine Schrauben und eine Büroklammer | Kristina Kral, Minimalismus
#261 Minimalismus

 

[Unbezahlte Werbung.]

An Tag 261 des 365-Tage-Minimalismus-Projektes gehen vor allem Stecknadeln…

Minimalismus – Tag 261

Außerdem gingen noch drei kleine Schrauben und eine rostige, alte Büroklammer… Brauch ich nicht mehr 🙂

Das Bild zeigt eine Dose mit Stecknadeln, kleine Schrauben und eine Büroklammer | Kristina Kral, Minimalismus
#261 Minimalismus: Stecknadeln entsorgen

Den Tag reflektieren

Maria Husch hat in einem Blogartikel viele Minimalismus-Tipps zusammen getragen und dabei etwas sehr schönes geschrieben: „Danke„:

Sag am Abend Danke für die Dinge, die du an einem Tag geschafft hast. […]

Sich abends die Zeit zu nehmen und den Tag zu reflektieren ist eine sehr gute Sache, glaube ich. Oderus, den ich auch wegen seiner Umsichtigkeit sehr schätze, meinte einmal, er würde jeden Abend wenigstens zehn Minuten meditieren und reflektieren.

Ich glaube, ich sollte das auch regelmäßig in meinen Alltag integrieren. Machst Du das auch und wie gehst Du dabei vor? Hilft Dir Musik? Ich würde mich über Deine Meinung und Erfahrungen zu dem Thema sehr freuen! Lass mir gerne einen Kommentar da! 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.