Gebet | Sei Du Bei Mir

Symbolbild: Wege gehen

 

Von Judith Werner.

Sei du bei mir

Wenn ich losgehe – sei du bei mir.
Wenn ich den zweiten Schritt mache – sei du bei mir.

Wenn der Weg breit und einfach ist – sei du bei mir.
Aber auch wenn es eng und schmal wird – sei du bei mir.
Wenn ich nicht mehr weiter weiß – sei du bei mir.
Wenn mich die Kraft verlässt – sei du bei mir.
Wenn ich nicht weiß, ob ich es noch weiter schaffe – sei du bei mir.

Wenn ich mich rundherum wohl fühle – sei du bei mir.
Wenn ich mich freue und ich lache – sei du bei mir.
Wenn die Freude in meinem Herzen Purzelbäume schlägt – sei du bei mir. Aber auch wenn die Schuhe drücken – sei du bei mir.
Und wenn mir alles weh tut – sei du bei mir.

Wenn mich nach dem Regen der erste Sonnenstrahl an der Nase kitzelt – sei du bei mir. Wenn ich über eine schöne Blumenwiese gehe – sei du bei mir.
Wenn ich darüber staune, wie schön du alles ausgedacht hast – sei du bei mir.
Wenn ich in mein Jausenbrot beiße – sei du bei mir.

Wenn ich gehe und wenn ich ankomme – sei du bei mir.

Symbolbild: Wege gehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.