Gedicht | Busch: Ode an die Freundschaft

Symbolbild: Freude (c) cp17
Symbolbild: Freude (c) cp17

Von Jarmo Busch.

Ode an die Freundschaft

Geht die Sonne an diesem Tag mal nicht für mich auf,
machst du die Sterne heller.
Liege ich mal wieder im Dreck,
klopfst du den Staub von mir ab.

Steht meine Welt mal Kopf,
drehst du sie wieder richtig.
Verirren sich meine Gedanken,
fängst du sie ein.

Blendet mich das Licht des Schmerzes,
dimmst du es.

Falle ich mit einem gebrochenem Flügel auf den Boden,
lässt du mich wieder fliegen.
Und verliere ich mal meine Krone,
setzt du sie mir wieder auf.

Und wenn ich dich brauche, bist du da für mich.
Und vergisst deine eigenen Sorgen.
Deshalb schätze ich dich!

Mit dir fühle ich mich nie allein,
wir werden ewig Freunde sein.

Nachrichtenportal

2 thoughts on “Gedicht | Busch: Ode an die Freundschaft

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.