JVA Bielefeld-Senne: Wie lebensältere Menschen Ihre Haft verbüßen

Bildschirmfoto: lte Gangster im Knast: So leben verurteilte Verbrecher im Seniorengefängnis (c) Y-Kollektiv
Bildschirmfoto: Alte Gangster im Knast: So leben verurteilte Verbrecher im Seniorengefängnis (c) Y-Kollektiv

“Alte Gangster im Knast: So leben verurteilte Verbrecher im Seniorengefängnis” ist der Titel einer gelungenen Reportage über die JVA Bielefeld für lebensältere Inhaftierte.

[Unbezahlte unbeauftragte Werbung]

Vorgänge Sichtbar Machen

Das Y-Kollektiv ist ein relativ junges Team von Journalisten und publiziert seit 2015 auf Youtube und Facebook wöchentlich Videoreportagen, die meines Erachtens insbesondere durch niedrigschwellige und unverfängliche Kommunikation Vorgänge sehr gut sichtbar macht. Wesentlich für guten Journalismus ist die Aufbereitung von Informationen, damit sie einer breiteren Masse zugänglich sind und das gelingt dem Team, wie ich finde, sehr gut:

Youtube: Y-Kollektiv

Facebook: Y-Kollektiv

Twitter: @Y_Kollektiv

Das halbe Leben im Gefängnis: Bankräuber Hans-Horst Hesse

Mit dem in der Reportage gezeigten primitiven Bankräuber Hans-Horst Hesse, der sein halbes Leben im Gefängnis verbrachte, habe ich kein Mitleid. Ich finde es ärgerlich, dass die Gesellschaft für die Unterbringung dieses Individuums bezahlen muss:

Bei Minute 10:08 sieht man, wie er in seinem vollständig seniorengerecht eingerichteten Einzelzimmer sogar die Markenlimonade Coca Cola und Zigaretten hat – hat natürlich nicht den Anstand, wenigstens der Reporterin den Passivrauch zu ersparen – und beim Tischgespräch ab Minute 20 sieht man, dass er entspannt Schokolade isst.

Absolut degeneriert und widerwärtig.

Und ungerecht. Es gibt so viele aufrecht durch Leben gegangene SeniorInnen, die bettelarm Pfandflaschen aus Mülleimern fischen müssen, um an ihrem Lebensabend einfachstes Essen auf den Tisch stellen zu können, das Hans-Horst Hesse auch noch nett von der JVA serviert wird.

Absolut ungerecht.

Was sagst Du zur Reportage und den portraitierten Personen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.