“Dieses Kapitel in meinem Leben ist jetzt geschlossen.”

Kristina Kral 19.12.18 Thomas Paxton Whitaker I'll never turn my back on anyone who is truly in need
Thomas Paxton Whitakers Kommentar

 

Mein Freund Thomas Paxton Whitaker hat vor zwei Tagen einen schönen Text auf seinem Facebookprofil veröffentlicht.

Schutz vor der eigenen Hilfsbereitschaft

Thomas hat etwas Wichtiges ausformuliert; gute Menschen leiden oft unter ihrer eigenen Hilfsbereitschaft und Gutmütigkeit. Beziehungen zu Menschen, bei denen diese Eigenschaften nicht [so stark] ausgeprägt sind, können toxisch werden.

Kristina Kral 19.12.18 Thomas Paxton Whitaker I'll never turn my back on anyone who is truly in need
Thomas Paxton Whitakers Zeilen

Übersetzung

So sehr wir auch jemanden lieben mögen… An einem bestimmten Punkt ist alles, was wir tun, schlechte Lebensentscheidungen zu treffen oder Lebenswege zuzulassen, die mit Menschen zu tun haben.

Du kannst Dir nicht von jemandem Vorwürfe machen lassen, nur weil Du blutsverwandt mit dieser Person bist.

Manchmal ist es vielleicht jemand, der nicht blutsverwandt ist aber immer näher als Familie war.

Nachdem Du eine Person schon über einen längeren Zeitraum beobachten konntest... die im Grunde genommen mit jedem Tag ihr Leben mehr zerstörte… und dabei immer wieder die gleichen Fehler machte, mit wenig oder gar keiner Bemühung, sich zu ändern… ist es Zeit, hartnäckige Liebe zu zeigen. 

Ich persönlich… Ich bin fertig damit, diese Art von Menschen in meine inneren Kreise zu lassen, egal wie lange ich Dich kenne oder wie viel wir durchgemacht haben. Dieses Kapitel in meinem Leben ist jetzt geschlossen.

Ich muss an Gott, meine Frau, meine Kinder und das Beste für meine Familie denken. Ich werde nie jemandem den Rücken kehren, der wirklich in Not ist, aber ich kann mein Leben oder die Menschen, die mir nahe stehen, nicht mehr ungeschützt lassen, was sich wiederum in gefährliche Situationen verwandeln könnte, in die psychisch und emotional instabile Menschen involviert sind.

Einfach nur echt sein.

Entschuldigung, leider nicht.

Minimalismus

An Tag 59 des 365-Tage-Minimalismus-Projektes geht dieser Stapel Klarsichthüllen, den ich mit ins Büro nehme. Es handelt sich dabei um die Hüllen der kürzlich von mir digitalisierten und minimalisierten Unterlagen, die ich nicht wegwerfen musste, sondern die man nochmal benutzen könnte.

Kristina Kral #58 Klarsichtfolien
#59 Klarsichtfolien

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.