Mehr Digitaler Minimalismus

Digitaler Minimalismus
Digitaler Minimalismus

 

Kürzlich gingen 22 Notizen, 2 Kontakte und 45 Bilder & Videos vom Handy.

5 Minuten am Tag

Jeden Tag räume ich nun die Medien des Vortages auf; verschiebe sie in die passenden Ordner oder lösche sie. Manchmal frag ich mich auch, warum ich Sachen gespeichert lasse oder sogar aktiv ein Bildschirmfoto von irgendwas anfertige und aufhebe; nicht selten ist es unnötig und verhindert die Sicht aufs Wesentliche.

Auch wenn man’s nicht sieht; digital kann sich auch viel Zeug ansammeln, das man nicht braucht und dieses Zeug kann genauso problematisch sein wie physisches Zeug, das unnütz herumliegt und belastet.

Digitaler Minimalismus
Digitaler Minimalismus

Minimalismus heißt nicht, nichts zu haben, sondern keinen Ballast zu haben 🙂

Was für digitalen Ballast hast Du auf dem Handy und dem Laptop, der eigentlich weg kann? Lass es mich gerne in einem Kommentar wissen ↓

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.