Routine 7/52. Apfel

Routine 7: Apfel
Routine 7: Apfel

Routine 7/52. In keinem Land, in dem ich je war bzw. bei dem ich mir vorstellen könnte, mich dauerhaft niederzulassen, waren Äpfel nicht im Standard-Sortiment der  Supermärkte.

Es gibt für mich keinen Grund, nicht wenigstens einen Apfel am Tag zu essen:

  • Äpfel sind überall, quasi immer und günstig verfügbar!
  • “Ein hoher Konsum von Gemüse und Obst verbessert den Gesundheitsstatus und kann das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten senken.” [1]
  • Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. empfiehlt derzeit erwachsenen, gesunden Menschen, mindestens zwei Portionen Obst (250 Gramm) am Tag zu essen; schon ein kleiner Apfel (ca. 125 Gramm) trägt also wesentlich zu einer gesunden Lebensweise bei und ich hätte schon die Hälfte dieser Empfehlung erfüllt, wenn ich das in meine täglichen Routine einbaue. [2]
  • “Wer täglich fünf Portionen [Obst und Gemüse] zu sich nimmt, versorgt seinen Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen, auch bioaktive Substanzen oder Phytochemicals genannt.” [3]
  • Äpfel sind mir bisher immer bekömmlich gewesen und können auch z. B. einfach zu Mus oder Kompott verarbeitet und so noch bekömmlicher gemacht werden 🙂
  • Ein englisches Sprichwort besagt: “An Apple a day keeps the doctor away!“, zu Deutsch etwa: “Ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern!”. [4]

Entscheidung gefallen. Guten Appetit 🙂

7 tägliche Routinen, die ich in den letzten Wochen angefangen habe, einzuführen
7 tägliche Routinen, die ich in den letzten Wochen angefangen habe, einzuführen

[1] Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. | abgerufen am 13.3.2021

[2] Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. | abgerufen am 13.3.2021

“59 % der Befragten (65 % der Männer und 54 % der Frauen) erreichen nicht die derzeitige DGE-Empfehlung zum Obstverzehr von 250 g/Tag.” Wow 😳

[3] 5amTag.de | abgerufen am 13.3.2021

[4] Wikipedia | abgerufen am 13.3.2021

Omad.blog

2 thoughts on “Routine 7/52. Apfel

  1. Ich mag eigentlich überhaupt kein Obst und vertrage es nicht so besonders. Äpfel und Beeren gehen aber ganz gut. Nur kann ich mir das echt schwer angewöhnen, täglich einen Apfel zu essen. Dabei habe ich es mir ganz fest vorgenommen.

    Danke dass du mich daran erinnert hast!

    Einen schönen Sonntag noch
    Sabiene

    1. Ich glaube, es ist am Wichtigsten, dass man auf sich selbst hört und seine Bedürfnisse achtet; Hauptsache, Du bist gesund und fühlst Dich wohl!

      Danke fürs immer wieder mal Vorbeischauen und Kommentieren und alles Liebe 🌻

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.